Choose a country or region to display content specific to your geographic position

Continue

Motul erweitert seine Additiv-Produktpalette

12.02.2020

Ab sofort gibt es einen Kraftstoffsystemreiniger für Benzindirekteinspritzer

Ab sofort gibt es einen Kraftstoffsystemreiniger für Benzindirekteinspritzer

Bei modernen Motoren mit Benzindirekteinspritzung, kurz GDI für Gasoline Direct Injection, neigen bestimmte Motorkomponenten verstärkt dazu, Verbrennungsrückstände anzulagern. Saubere Injektoren, Ventile und Brennräume sind aber für eine schadstoffarme und wirkungsvolle Verbrennung essentiell. Motuls Kraftstoffsystemreiniger GDI Clean befreit Injektoren, Ventile und Kolben zuverlässig von Verbrennungsrückständen. Das Risiko von einer besonderen Art materialbelastender Frühzündung, der Low Speed Pre-Ignition (LSPI), minimiert sich durch weniger im Brennraum anhaftenden Rückständen.

„Durch saubere Injektoren wird der Kraftstoff wesentlich feiner zerstäubt und bei der Verbrennung entstehen erheblich weniger Schadstoffe bei gleichzeitig größerer Leistungsausbeute“, sagt Markus Volkart, Key Account Manager DACH für Additive, Heavy Duty und MotulEvo. „Daher ist es gerade bei GDI-Motoren ratsam, einen Systemreiniger für die Einspritzanlage zu verwenden. Motul hat hier ein sehr wirksames Produkt entwickelt, das gleichermaßen auch für Saugrohreinspritz- und Vergaseranlagen geeignet ist.“

Anwendung

Das Additiv in der 300ml-Dose wird ganz einfach auf eine volle Tankfüllung hinzugegeben und reicht für 40-60l Kraftstoff. Die Anwendung sollte bei Bedarf alle 5.000 km wiederholt werden, um eine optimale Sauberkeit aller Bauteile aufrecht zu erhalten. Gerade bei modernen, hochverdichteten GDI-Motoren mit Turboaufladung können sich vermehrt Rückstände im Brennraum bilden. Aus diesem Grund schreiben einige Fahrzeughersteller (z.B. Opel) vor, speziell für GDI-Motoren entwickelte Kraftstoffzusätze mit erhöhter Reinigungswirkung im Rahmen einer Inspektion nach Herstellervorschrift zu verwenden. Je nach Tankkapazität wird eine bestimmte Additivmenge über den Tankeinfüllstutzen beigemischt. Im anschließenden Fahrbetrieb werden die Verkokungen an den Injektoren und in der Kolbenmulde entfernt. Der Injektor erreicht nach der Reinigung wieder die Durchflusswerte für eine optimale Gemischbildung. Motul GDI Clean kann problemlos für Fahrzeuge mit Katalysator und Otto-Partikelfilter verwendet werden.      

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren