Wählen Sie ein Land, um die Inhalte in Ihrer Sprache zu sehen

Weiter

ROLEX 24: DIE MOTUL TEAMS SIND NACH ERFOLGREICHEM “ROAR” BEREIT!

28.01.2021

Auftakt der IMSA Rennsaison 2021

Die Rolex 24 Stunden von Daytona sind der jährliche Eröffnungsstart der internationalen Top-Tier-Endurance Saison.  Dass der Kick-Off der IMSA-Rennsaison 2021 tatsächlich kommendes Wochenende bevorsteht, sind äußerst gute Nachrichten ! Dank der LMP3-Fahrzeuge erfreut sich die Rolex 24 Hour ihrer größten Startaufstellung seit 2018 - mit satten 49 Fahrzeugen. Motul steht erneut als offizieller Schmierstoffpartner der IMSA zur Seite und wird die Motul Pole Awards ausrichten. Die wichtigste Änderung an diesem Rolex 24-Stunden-Rennplan war die Einführung eines 100-minütigen Qualifikationsrennens am Sonntag, den 24. Januar. Perfekt, um die Gänge zum Laufen zu bringen und die Teams für die bevorstehende Herausforderung aufzuwärmen.

Auftakt der IMSA Rennsaison 2021

OWENS HERZERWÄRMENDE LMP2-GESCHICHTE

Die herzerwärmendste Geschichte stammt aus dem LMP2-Fahrerlager, in dem sich das LMP2-Team von Era Motorsport für eine der einzigartigsten Rennlackierungen entschieden hat, die jemals gesehen wurden. Entworfen vom sechsjährigen Owen mit Buntstiften! Owen nahm an einem Lackierwettbewerb teil und gewann. In dem Brief, der dem Entwurf beiliegt, erklärte der junge Mann, dass die Blitze und die Flammen für einen Rennwagen cool wären. Hat was, oder?

OWENS HERZERWÄRMENDE LMP2-GESCHICHTE

DAS ZWEITE JAHR INFOLGE DRÄNGEN BMW MOTORSPORT UND MOTUL AUF DEN SIEG

Für BMW Motorsport ist dies das zweite Jahr, in dem der M8 GTLM in seinen Motul-Farben fährt. Es ist jedoch auch gleichzeitig das letzte Rennen, da die GTLM-Kategorie am Ende der Saison abgesetzt wird. BMW Motorsport freut sich außerdem, einen weiteren DTM-Champion in seine Reihen bekannt zu geben: der deutscheTimo Glock fährt neben Connor De Philippi mit seinem DTM-Kollegen Bruno Spengler im Auto Nr. 25. Das 24er-Auto ist jedoch das Auto, das es zu schlagen gilt, welches der Titelverteidiger im GTLM-Bereich sein (wenn auch eine im Vergleich zum Vorjahr leicht reduzierte Version).

DAS ZWEITE JAHR INFOLGE DRÄNGEN BMW MOTORSPORT UND MOTUL AUF DEN SIEG

TIMO GLOCK: DAS TEAM IST DER WAHNSINN

Bei der Bekanntgabe der Neuigkeiten sagte Timo Glock: „Es war sehr aufregend für mich, den Start zu fahren und ein Gefühl dafür zu bekommen, wie alles funktioniert, auch im Auto. Es lief wirklich gut. Es war jedoch offensichtlich eine Herausforderung, zum ersten Mal in Daytona zu fahren - und auch noch bei Nässe. Mein Ziel war es, so viel wie möglich zu lernen und das Auto in einem Stück zurückzubringen. Das hat wunderbar geklappt und ich bin bisher sehr glücklich. Es macht wirklich Spaß und ich freue mich auf das nächste Wochenende. Meine Eindrücke sind sehr positiv, das Team ist hervorragend, die Jungs machen einen tollen Job und es ist eine wahre Freude, mit ihnen zu arbeiten. Wir werden jetzt sehen, was das nächste Wochenende für uns bereithält. “

TIMO GLOCK: DAS TEAM IST DER WAHNSINN

PFAFF RACING: ZURÜCK MIT EINEM "BRÜLLEN"!

Nach einer schwierigen Saison 2020, in der Covid-bedingte Reisebeschränkungen das kanadische Pfaff-Team daran hinderten, an vielen Rennen der IMSA-Saison teilzunehmen, ist das karierte Motul 911 GT3-R-Auto mit aller Macht zurück und hat eine All-Star-Besetzung hinter dem Lenkrad. Zu Pfaff Motorsport-Fahrer Zachary Robichon kommen die Porsche-Werksfahrer Lars Kern und Laurens Vanthoor. Das Comeback kam mit einem erfolgreichen "Roar", da sie im kommenden Rennen von der zweiten Position starten werden.

PFAFF RACING: ZURÜCK MIT EINEM "BRÜLLEN"!

Steve Bortolotti:

"Das Arbeiten und Zusammenbringen aller war ein großer Schwerpunkt in dieser Woche. Mit all den neuen Änderungen war dieses Qualifikationsrennen für uns als Team wertvoller, um alle neuen Teile zu integrieren und unsere neuen Rollen zu adaptieren. Ich würde sagen, als Team haben wir viel davon mitbekommen - und der zweite Platz war nur ein zusätzlicher Bonus. Wir werden bis zur Rennwoche wirklich nicht wissen, wo wir stehen, aber insgesamt war es ein großartiger Test, um uns auf die Realität vorzubereiten."

Steve Bortolotti:

Laurens Vanthoor fügt hinzu:

„Unser gutes Ergebnis im Qualifikationsrennen hat uns zusätzliche Motivation gegeben. Das 100-Minuten Event war der perfekte Weg, um sich auf die vor uns liegende große Aufgabe vorzubereiten. Die Prozesse sind sehr eng und gut durchdacht. Ich bin fest davon überzeugt, dass im Vorfeld des 24-Stunden-Rennens alles noch besser zusammenpassen wird. Wir haben ein großartiges Auto, ein starkes Team und eine beeindruckende Fahrerbesatzung. “

Schaut Euch die Highlights des letzten Jahres vom Pfaff Racing Team an:

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren