Wählen Sie ein Land, um die Inhalte in Ihrer Sprache zu sehen

Weiter

Neu formuliert: MOTUL 8100 X-cess SAE 5W40

11.11.2010

Für höchste Ansprüche

Köln, 11. Oktober 2010. Die technischen Anforderungen an Motorenöle wachsen stetig. Entsprechend hat MOTUL sein bewährtes vollsynthetisches Motorenöl MOTUL 8100 X-cess SAE 5W40 neu formuliert. Damit verfügt das Produkt über weitere Standards und Freigaben für moderne Otto- und Dieselmotoren renommierter Fahrzeughersteller.

Das Pkw-Motorenöl 8100 X-cess SAE 5W40 ist mit seinem breiten Leistungsprofil bestens geeignet für die Werkstatt und den Fachhandel. Dank der neuen Formulierung verfügt das vollsynthetische Motorenöl jetzt auch über weitere Standards und Freigaben. So punktet MOTUL 8100 X-cess SAE 5W40 nun zusätzlich mit der MB-Freigabe 229.5. Damit kann der Schmierstoff in allen Mercedes-Benz Benzinmotoren einschließlich der AMG-Modelle verwendet werden. Zudem wurde die Freigabe BMW LL-01 für Benzinmotoren von BMW und Mini ab Modelljahr 2001 bzw. 1998 integriert. Die neuen Renault Freigaben RN0700, RN0710 sowie das Leistungsvermögen nach Fiat 9.55535-H2, -M2, -N2 sind weitere Kenngrößen, die die neue Formulierung ausmachen.

Das für moderne Otto- und Dieselmotoren, auch mit Direkteinspritzung, empfohlene Motorenöl MOTUL 8100 X-cess in der Viskosität 5W40 schützt den Motor selbst bei langen Wechselintervallen und sorgt für Kraftstoffeinsparungen. Alexander Hornoff, Technikleiter MOTUL Deutschland GmbH: „Mit unserem neu formulierten Schmierstoff MOTUL 8100 X-cess SAE 5W40 zeigen wir erneut, wie schnell und flexibel wir unsere Motorenöle an die ständig wachsenden Anforderungen neuer Motorengenerationen anpassen und somit für die höchsten Ansprüche gerüstet sind.“
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren