Wählen Sie ein Land, um die Inhalte in Ihrer Sprache zu sehen

Weiter

Neue Produkte: MOTUL 8100 Eco-nergy SAE 0W30 und MOTUL 8100 Eco-clean SAE 0W30

02.12.2010

"Grüne“ Offensive

Köln, 26. Oktober 2010. „Grüne“ Nachhaltigkeit steht für die Automobilbranche ganz oben auf der Agenda. Entsprechend hat MOTUL jetzt zwei neue effizienzsteigernde Pkw-Motorenöle auf den Markt gebracht: die vollsynthetischen Motorenöle MOTUL 8100 Eco-nergy SAE 0W30 und MOTUL 8100 Eco-clean SAE 0W30. Beide Produkte senken den Kraftstoffverbrauch sowie den CO2-Ausstoß und schonen somit die Umwelt.

„Schmierstoffe spielen bei den Aktivitäten der Fahrzeughersteller in Bezug auf Effizienzsteigerung und „grüne“ Nachhaltigkeit mehr denn je eine entscheidende Rolle“, sagt Alexander Hornoff, Leiter Technik der MOTUL Deutschland GmbH. So werden Motorenöle vor allem mit Blick auf zukunftsweisende Motorentechnologien heute von Anbeginn in den Entwicklungsprozess der Automobilhersteller integriert und exakt auf deren Anforderungen zugeschnitten. Die aktuelle Antwort von MOTUL auf die Anstrengungen der Automobilindustrie in Sachen „saubere Antriebe“ lautet: MOTUL 8100 Eco-nergy SAE 0W30 und MOTUL 8100 Eco-clean SAE 0W30. Die beiden neuen Produkte verfügen über eine abgesenkte HTHS-Viskosität (High Temperature High Shear Rate), die eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs ermöglicht. In der Folge werden der CO2-Ausstoß reduziert und die Umwelt geschont. Mit den beiden neuen Motorenölen MOTUL 8100 Eco-nergy SAE 0W30 und MOTUL8100 Eco-clean SAE 0W30 setzt die Schmierstoffmarke ihre „grüne“ Offensive fort. Bereits aus Tradition ist das Thema Nachhaltigkeit ein wichtiger Bestandteil der MOTUL Unternehmensphilosophie. So wird beispielsweise das Umwelt- und Entsorgungskonzept von MOTUL für Werkstatt und Fachhandel „Das Grüne Dach“ heute von rund 3.600 Fachhändlern und Werkstätten erfolgreich genutzt.

Das vollsynthetische Motorenöl MOTUL 8100 Eco-nergy SAE 0W30 wurde speziell für Volvo Motoren ab Modelljahr 2011 entwickelt. Für die neue Motorengeneration mit niedrigen CO2-Emissionswerten schreibt Volvo ein Motorenöl in der Viskosität SAE 0W30 und ACEA A5/B5 vor. Ebenfalls empfohlen wird dieses Produkt für Land Rover Td5-Motoren sowie Benzin- und Dieselmotoren, bei denen ein Motorenöl mit diesen Spezifikationen vorgegeben ist.

Auch das vollsynthetische Mid-SAPS-Motorenöl MOTUL 8100 Eco-clean SAE 0W30 kann dank einer abgesenkten HTHS-Viskosität seine Vorzüge in Sachen Umweltfreundlichkeit ausspielen. Der innovative Schmierstoff ist aufgrund des höheren Kraftstoffeinsparpotenzials besonders für die neuen Dieselmotoren von Toyota, Honda und Subaru mit Dieselpartikelfilter vorgeschrieben. Das Produkt MOTUL 8100 Eco-clean SAE 0W30 bietet einen hervorragenden Verschleißschutz und weist ein verbessertes Rußaufnahmevermögen auf. Überdies verfügt das Motorenöl über eine gute Verträglichkeit mit biogenen Kraftstoffen, wie beispielsweise Dieselkraftstoff B7 mit sieben Prozent Rapsmethylesteranteil, und sorgt dadurch für eine lange Lebensdauer von Motor und Dieselpartikelfilter.

„Unsere beiden neuen umweltfreundlichen Motorenöle ermöglichen vor allem in der Kaltstartphase, aber auch im Standardfahrbetrieb entsprechend des Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) Kraftstoffeinsparungen gegenüber einem Referenzöl in der Viskosität 15W40“, fasst MOTUL Technikleiter Hornoff die Entwicklungsfortschritte mit Blick auf die neuen Motorenöle zusammen. Damit, so Hornoff, sei MOTUL wieder ein weiterer wichtiger Schritt in die Zukunft gelungen.


Abb.: Sparsam und umweltfreundlich: Die beiden neuen vollsynthetischen Motorenöle MOTUL 8100 Eco-nergy SAE 0W30 und MOTUL 8100 Eco-clean SAE 0W30 mit einer abgesenkten HTHS-Viskosität reduzieren Kraftstoffverbrauch sowie CO2-Ausstoß und schonen somit die Umwelt.
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren