Choisir un pays ou une région pour afficher le contenu spécifique à votre position géographique

Continuer

UNITED AUTOSPORTS erobern die 24 Stunden von LE MANS mit MOTUL!

22.09.2020

SIEG FÜR UNITED AUTOSPORTS BEI DEN 24H VON LE MANS

  

SIEG FÜR UNITED AUTOSPORTS BEI DEN 24H VON LE MANS

Es war eine einzigartiges 24-Stunden-Rennen von Le Mans so ganz ohne Fans, aber die Action auf der Strecke war so heiß wie nie zuvor und Motul war als offizieller Schmierstoffpartner des ACO und der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft sowie mit seinen treuen Partnerteams live vor Ort .

Am wichtigsten war jedoch, dass der von Motul unterstützte ORECA-Beitrag von United Autosports die Zielflagge ergriff, um den Sieg in der hart umkämpften Kategorie LMP2 zu erringen. Motul gratuliert dem britischen Team nicht nur herzlich zu diesem Sieg, sondern auch zum Gewinn des FIA WEC LMP2-Meistertitels - dem ersten WEC-Titel für das Team in seinem ersten Jahr an der Spitze des internationalen Langstreckenrennens. Motul ist seit 2016 Partner von United, als das Team seine erste Europameisterschaft in der Le Mans-Serie gewann. Es war eine echte Freude, das Team in dieser Saison dominieren zu sehen.

United Autosport und sein siegreiches Fahrertrio, der ehemalige F1-Fahrer Paul di Resta, der portugiesische Hot Shot Filipe Albuquerque und der junge Brite Philip Hanson, waren fehlerfrei und führten den Großteil des 24-Stunden-Rennens an, das zum ersten Mal hinter verschlossenen Türen ausgetragen wurde. Die 24-Stunden boten von Anfang bis Ende viel Action und es gab trotz des Mangels an vorhergesagtem Regen viele Zwischenfälle!

Dank der nachgewiesenen Qualität der Motul-Produkte und der Partnerschaft mit Gibson Technologies verwendeten die meisten Prototypen die Motul Motorsport-Produktlinie 300V. Die meisten Fahrzeuge in der Startaufstellung profitierten von dem legendären und mehrfach ausgezeichneten 300-V-Motoröl der Motorsport-Linie 5W-30 Power Racing, der Bremsflüssigkeit RBF 660 und der gesamten Werkstattpalette, die für die 24-Stunden-Fahrt und die Überquerung der Ziellinie unerlässlich waren.

Darüber hinaus stellte das Motul-Forschungs- und Entwicklungsteam den Teams Live-Analysen vor Ort zur Verfügung: um zu überwachen und sicherzustellen, dass sich alle Fahrzeuge nicht nur in einwandfreiem Zustand befanden, sondern auch um mechanische Ausfälle zu vermeiden. Motul profitiert von den gewonnenen Erkenntnissen des Racing-Labs und zieht wichtige Informationen für verbesserte Ölformulierungen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren