Wählen Sie ein Land, um die Inhalte in Ihrer Sprache zu sehen

Weiter

TRABBI POWERED BY MOTUL

22.04.2021

TRABBI POWERED BY MOTUL

Als Symbole des Ostens gelten nur wenige als so ikonisch wie der treue Trabant. Der Trabant war schließlich ein Auto für das Volk. Ein Auto, das für die DDR das war, was der Volkswagen Käfer im Westen war. Insbesondere ein Modell, der 601, erfreute sich einer 27-jährigen Produktionszeit, wobei Trabant mehr als 2,8 Millionen verkaufte. Es war mit Abstand sein meistverkauftes Auto. Jetzt, 63 Jahre nachdem der erste Trabant vom Band lief, lebt in Deutschland ein ganz besonderer 601 mit Motul-Motor weiter, wo er von seinem stolzen Besitzer Danny Eckert täglich in Dienst gestellt wird.

Danny, was steckt hinter der täglichen Arbeit mit einem Trabant 601?

Als ich bei einem Simson Meeting war, kam ich mit jemandem über meinen Simson Hawk ins Gespräch. Nach einer Weile sagte ich, dass ich gerne einen Trabant 601 hätte. Anschließend lud er mich einige Tage später zu sich nach Hause ein, wo ich dieses Auto sah. Es wurde 1980 gebaut und ist in Bali Yellow lackiert, was meines Wissens nur zwei Jahre lang als Farboption erhältlich war. Also ein ziemlich seltenes Auto.

Danny, was steckt hinter der täglichen Arbeit mit einem Trabant 601?

In welchem Zustand war das Auto, als Du es bekommen hast?

Es hatte eine so gute, originelle Innenausstattung. Aber das Schönste war, dass es kaum Rost hatte, was bei diesen Fahrzeugen immer ein großes Problem ist. Das Beste ist, ich bin erst der Zweitbesitzer dieses Autos. Als ich das Auto in der Garage dieses Mannes sah, wusste ich sofort, dass ich es haben wollte. Das liegt vor allem an der außergewöhnlichen Farbe. Ich wusste, es wäre ein echter Hingucker.

In welchem Zustand war das Auto, als Du es bekommen hast?

Welche Veränderungen hast du daran vorgenommen?

Kaum als ich das Auto wieder zu Hause hatte, ging es gleich mit der Bestellung der Neuteile los. Ich wusste, dass es die letzten 20 Jahre stillstand. Also habe ich in den folgenden zwei Monaten die Bremsen komplett überholt und verbessert und viele der serienmäßigen Verschleißteile gewechselt. Was auch viel Zeit in Anspruch nahm, war die Lackvorbereitung, die ich auch selbst gemacht habe. Im darauffolgenden Winter habe ich das Chassis tiefergelegt und die verbreiterten Stahlfelgen angebracht. Die gesamte Vorbereitung und Verschönerung dauerte ein halbes Jahr. Ich fahre ihn jetzt seit zwei Jahren.

Welche Veränderungen hast du daran vorgenommen?

Warum verwendest du Motul im Trabant?

Ich benutze seit vielen Jahren das Motul 8002T Factory Line Road Racing (speziell für Zweitakt-Motorradmotoren entwickelt). Es hat sich bei den Tuning-Motoren der Simsons bestens bewährt. Es riecht auch wirklich gut und die Vorteile des gemischten Öls sind einfach unglaublich. Deshalb verwende ich es für alle Zweitakter, die ich besitze, sowie für den „Karton“ (mein Spitzname für den Trabant). Da ich von diesem Öl restlos überzeugt war, begannen auch alle meine Freunde damit. Am Anfang des Jahres mache ich immer eine Großbestellung.

Warum verwendest du Motul im Trabant?

Wofür benutzt du das Auto?

Ich benutze den Trabant viel im Alltag. Egal, ob ich damit zur Arbeit fahre oder Freunde besuche. Ich nehme es auch zu vielen Oldtimertreffen mit. Wenn man damit unterwegs ist, vergeht die Zeit langsamer. Ich fahre sehr entspannt und nehme mir Zeit. Egal wo ich damit auftauche, es ist immer ein Gesprächsthema und die Leute bleiben stehen und stellen Fragen, da es nicht viele von dieser Sorte gibt.

Wofür benutzt du das Auto?
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren