In 4 Schritten perfekt auf die Motorrad-Saison vorbereitet

26.02.2018

Start in die neue Saison

Start in die neue Saison

1. März oder 1. April? – Vorbei ist die motorradlose Jahreszeit! Also runter mit der Abdeckplane und hoch mit dem Garagentor. Jetzt wird dem geliebten Zweirad zum Saisonstart wieder Leben eingehaucht. Schon das Putzen und Pflegen steigert enorm die Vorfreude auf die neue Motorradsaison, viele schöne Touren oder den ein oder anderen Ausflug auf die Rennstrecke. Mit den nachfolgend beschriebenen Schritten ist das Motorrad perfekt für den Start in die neue Saison vorbereitet. 

1) Auswintern

1) Auswintern

Als Erstes den Schutzfilm auf Chrom- oder anderen Metalloberflächen, welche für die Überwinterung mit dem Allzwecköl Motul E.Z. Lube konserviert wurden, mit einem trockenen, weichen Lappen abwischen. Dann Reifenprofil und Reifendruck prüfen und gegebenenfalls nach den Angaben in der Bedienungsanleitung korrigieren.

2) Reifenwechsel vor dem Saisonstart

2) Reifenwechsel vor dem Saisonstart

Wenn der Reifen bereits schon länger (4 – 6 Jahre) gefahren wurde, ist es mitunter empfehlenswert, den Reifenwechsel vor dem Saisonstart durchzuführen. 

3) Elektronik überprüfen

3) Elektronik überprüfen

Gasgriff, Kupplungshebel, Schalt- und Bremshebel auf Funktion, Leichtgängigkeit und notwendiges Spiel prüfen. Die aufgeladene und geprüfte Batterie einbauen und anklemmen. Funktionsprüfung von Fernund Abblendlicht, Rückleuchte, Bremslicht, Blinklichtern und Hupe. Nur Zündung einschalten.

4) Betriebsflüssigkeiten testen

4) Betriebsflüssigkeiten testen

Wenn die Batterie komplett abgeklemmt wurde, müssen sich Motorsteuergerät und sonstige elektronische Bauteile nach dem Einschalten der Zündung zunächst justieren bzw. neu konfigurieren. 

Motor starten, mit Leerlaufdrehzahl laufen lassen und zunächst abwarten, ob die Öldrucklampe erlischt. Eine Testrunde um  den Block drehen, dabei auf Federung und Dämpfung achten. Nach dem Losfahren sollte bei Fahrzeugen mit ABS unmittelbar nach dem Start die Kontrollleuchte in der Anzeige erloschen sein.

Anschließend Betriebsflüssigkeiten (Motorenöl, Getriebeöl, Kühl- und Bremsflüssigkeit) noch einmal auf korrekte Füllstände prüfen und Kreisläufe visuell auf Dichtheit kontrollieren (Ölablassschraube, Bremsflüssigkeitsbehälter, Kühler, Entlüftungsschraube an den Bremssätteln, Simmerringe der Gabelholme und des hinteren Dämpfers).

Fertig? Dann viel Spaß beim ersten Ausflug! 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

© 2018 Motul

Land wechseln: