GEMEINSAME WERTE: MOTUL UND CATERHAM SCHLIEßEN EXKLUSIVE PARTNERSCHAFT

16.05.2019

Leichtbau oberste Priorität

Motul und Caterham haben kürzlich einen exklusiven Partnerschaftsvertrag für Hochleistungsöle und alle weiteren Motul-Schmierstoffe geschlossen. Wir hatten ein gutes Gespräch mit David Ridley, Chief Commercial Officer bei Caterham, über die Besonderheiten der Partnerschaft und warum beide Marken gemeinsame Werte vereinen.

Der britische Automobilhersteller Caterham ist für seine Spezialisierung auf besonders leichte Sportwagen bekannt . Die Maxime von Caterham, inspiriert vom genialen Rennwagen-Konstrukteur Colin Chapman, ist die totale Konzentration auf das "Weniger ist mehr" Prinzip: Leichtbau ist wichtiger als reine Pferdestärken. Die kleinen Hochleistungsautos haben ein ideales Leistungs-/Gewichtsverhältnis und wurden mit einem einzigen Ziel entwickelt: Jedem Besitzer ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, unabhängig davon, ob er ein Sunday Driver oder ein Trackday-Fahrer ist.

Leichtbau oberste Priorität

David, rückblickend auf diese Zusammenarbeit, klingt das alles nach einer sehr logischen, beinahe vorbestimmten Entscheidung. Können Sie erklären, warum Sie eine Zusammenarbeit mit Motul eingegangen sind?

 Ja, in der Tat, rückblickend sieht es sicherlich so aus. Als kleiner britischer Hersteller hatten wir einen Vertrag mit einem lokalen Lieferanten. Der Vertrag endete, und wir suchten nach einer neuen Ölmarke, die die gleichen Werte wie Caterham teilt, nämlich Motorsport, Leistung, Spaß, Geschwindigkeit und ein Bewusstsein für die eigenen Motorsport-Gene. Beim Scannen des Marktes haben wir sofort einen guten Draht zu Motul gehabt, dessen Fokus auf den Motorsport sehr eindeutig ist. Sie haben umfangreiche Erfahrung als offizieller Lieferant für viele globale Rennserien wie 24 Stunden von Le Mans, FIA World Endurance Championship, MotoGP, Powerboats etc. gesammelt.

David, rückblickend auf diese Zusammenarbeit, klingt das alles nach einer sehr logischen, beinahe vorbestimmten Entscheidung. Können Sie erklären, warum Sie eine Zusammenarbeit mit Motul eingegangen sind?

Ein einzigartiger Platz in der britischen Motorsport-Geschichte

Verwendet Ihr nur das Motul-Motorenöl für OEM-Produktionen oder auch andere Motul-Produkte?

Im Rahmen unserer Partnerschaft entscheiden wir uns für das Motto "Ganz oder gar nicht". (lacht). Unser komplettes Caterham Seven Line-Up wird von Motuls Hochleistungsölsortiment versorgt. Neben der werkseitigen Abfüllung von Öl wird jeder Caterham auch mit den anderen Ölen und Schmierstoffen, etwa für Getriebe und Differentiale, sowie Bremsflüssigkeiten befüllt. Zudem empfehlen wir unseren internationalen Händlern und in jeder Betriebsanleitung aktiv die Verwendung von Motul-Öl.

Wird Motul auch vollwertiger Motorsportpartner werden?

Ja. Seit unserer Gründung im Jahr 1986 sind wir mit fünf Werksserien zum größten Anbieter von Marken-Pokalen in UK geworden: mit fünf Rennserien bieten wir die engsten und spannendsten Rennen auf den besten Rennstrecken in Großbritannien und Europa.

Ich kann mit Stolz sagen, dass wir mit über 200 Fahrern die größte Marken-Meisterschaft in Europa betreiben. Motul wird bei allen unseren Rennveranstaltungen dabei sein und technischen Support leisten. Von der Academy Championship - der ersten Sprosse auf der Motorsportleiter für Einsteiger - bis hin zur Premier-Serie, der Seven 420R Championship - bietet unsere Rennserie eine Chance für Enthusiasten aller Level.

Kannst du uns die Caterham Superlight-Philosophie erklären?

Wir halten uns strikt an den Grundsatz "Weniger ist mehr". Weniger Gewicht macht mehr Spaß! Wir haben mit allen unseren Seven-Modellen ein ideales Leistungsgewicht. Anstatt immer mehr PS hinzuzufügen, um an Performance zu gewinnen, sind unsere Autos extrem leicht und schnell, ohne dass ein schwerer Motor oder eine komplexe Technologie erforderlich ist. Über sechzig Jahre später halten wir uns immer noch an die ursprüngliche Philosophie von Chapman mit einer Reihe von Modellen, die von 125 bis 310 PS Leistung und einem Fahrzeuggewicht von knapp über 500 kg reichen.

Welche Motoren werden in den Caterham-Autos verwendet?

Wir haben eine sehr enge Zusammenarbeit mit Ford. Je nach gewünschter Leistung arbeiten wir mit dem Ford 1.6 Sigma Motor oder dem Ford 2.0 Duratec Motor.

Wer ist ein typischer Caterham-Käufer?

Da es sich bei dem Auto meist um ein zweites oder drittes Auto handelt, braucht man einen Caterham nicht wirklich, es ist eher ein Spaß- und Luxusprodukt, also eines, das man "will". Das Durchschnittsalter unserer Besitzer ist sehr unterschiedlich, zwischen 35 und 55 Jahren. Wie Sie sich vielleicht denken können, sind 98% unseres Publikums männlich, obwohl wir natürlich gerne mehr Frauen begrüßen würden (lacht).

Was macht einen Caterham so einzigartig zu fahren und was unterscheidet ihn von anderen Automobilen?

Dem Auto fehlt jede moderne Technologie: keine Airbags, kein Anti-Schlupf-Differenzial, es hat ein Schaltgetriebe, keinen Bremsassistenten etc... Es ist eine Rückkehr zur reinsten Form des Fahrens. 100% Konzentration auf reinen Fahrspaß.

Eignet sich ein Caterham eher für die Rennstrecke oder für die Straße - oder ist es eine Mischung aus beidem?

Ein Caterham ist das Beste aus beiden Welten. Wir haben den typischen Sunday Driver, der sich sehr für unsere Heritage interessiert, er bestellt meist eine neutrale klassische Farbe wie British Racing Green mit einfachen Aluminiumdetails und gelben Streifen. Track-orientierte Käufer bestellen häufiger gelb, rosa oder andere helle Farben. Aber jeder Caterham erlaubt seinem Besitzer, nach einem Tag auf der Rennstrecke eine kurvenreiche Bergstraße zu befahren und umgekehrt. 

Verkauft ihr Caterham Autos weltweit und welche sind die Schlüsselmärkte?

Ja, das tun wir, wir bieten elf Varianten des "Seven" an, einschließlich seiner speziellen Motorsportprodukte, die in 19 Ländern weltweit verkauft werden. Unsere Schlüsselmärkte sind Großbritannien, dicht gefolgt von Frankreich und Japan sowie dem übrigen Europa. Japan ist unser ältester Exportpartner; sie bringen unseren britischen Sportwagen viel Sympathie und Liebe entgegen.

Zieht ihr genügend neue, junge Caterham-Fahrer an?

Wir verfügen über einen Mietservice und organisieren Trackdays für potenzielle Käufer. Nach dieser Erfahrung haben die Leute eine gute Idee, was das Auto zu leisten imstande ist. Neben der Offline-Aktivierung haben wir in unseren Online-Konfigurator und in Social Media investiert, um unsere Marke im Spotlight zu behalten.

Ein einzigartiger Platz in der britischen Motorsport-Geschichte

Als Gastgeber lud Caterham am 6. und 7. April Motul und über 130 Rennfahrer in die Heimat der britischen Formel 1 nach Silverstone, um den Beginn der neuen Partnerschaft zu feiern.

Graham Macdonald, CEO der Caterham Group, kommentierte: "Es war fantastisch, Motul zur Eröffnungsrunde der Caterham Motorsport Championship willkommen zu heißen. Wir freuen uns, die Performance der Seven mit ihrem umfangreichen Sortiment an Hochleistungsschmierstoffen weiter zu verbessern."

Romain Fabre, Head of Center of Excellence Market bei Motul, ergänzte:

"Motul freut sich riesig, diese Partnerschaft mit einer so ikonischen Marke einzugehen. Wir freuen uns darauf, Caterham mit dem besten Know-how von Motul zu versorgen - zum Wohle der Fahrer auf der ganzen Welt und zur Begeisterung der Zuschauer rund um die Strecke. Enjoy the ride!"

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

© 2019 Motul

Land wechseln: