Lawrence feiert EM-Doppelsieg in Assen

18.09.2018

Lawrence feiert EM-Doppelsieg in Assen

Bensheim, 17. September 2018 - EMX250 / WMX in Assen/NED, 15./16. September

Jett Lawrence (Team Suzuki Germany) gewinnt beide Rennen der Europameisterschaft EMX250 in Assen. Larissa Papenmeier (Team Twenty Suspension Suzuki) verbessert sich in den Niederlanden auf WM-Rang 3.

Lawrence feiert EM-Doppelsieg in Assen

Reibungsloses Rennen des Youngsters

Im Rahmen des Motocross Grand Prix der Niederlande in Assen wurde am vergangenen Wochenende das Finale der Europameisterschaft EMX250 ausgetragen. Jett Lawrence ist im Alter von 15 Jahren einer der jüngsten Starter in dieser stark besetzten Nachwuchsklasse und kämpft in diesem Wettbewerb in der Regel gegen deutlich ältere und körperlich überlegene Konkurrenz.

Trotz diesem vermeintlichen Nachteil, hat Lawrence schon mehrmals in diesem Jahr seine Klasse bewiesen und legte beim letzten EM-Rennen in Assen noch einmal kräftig nach. Der Teenager gilt nicht gerade als Qualifikations-Spezialist und ließ sich daher auch in keinster Weise von Platz 8 im Zeittraining beunruhigen. "Im Training bin ich nie der Schnellste", räumte Lawrence ein. "Aber da wir alle in einer Reihe starten, ist das nicht weiter schlimm."

Im ersten Rennen am Samstag erwischte der Australier einen super Start und konnte sich noch in der ersten Runde an die Spitze des Feldes setzen. Auch als er die Führung kurz darauf nochmal abgeben musste, blieb Lawrence cool und fuhr sein eigenes Rennen. "Ungefähr zur Rennhälfte konnte ich wieder in Führung gehen und mir bis ins Ziel einen komfortablen Vorsprung erarbeiten", freute sich der Laufsieger.

Im zweiten Rennen am Sonntag übernahm Lawrence von Beginn an die Kontrolle auf dem technisch anspruchsvollen Sandkurs und brachte den Sieg trotz dem ständigen Druck der Konkurrenz sicher nach Hause. "Wow, das ist mein erster Tagesieg in dieser Klasse!", freute sich Lawrence im Ziel. "Einen besseren Abschluß der Europameisterschaft hätten wir uns nicht wünschen können. Jetzt gilt es diesen positiven Schwung auch mit zum Finale des ADAC MX Youngster Cups am nächsten Wochenende in Holzgerlingen zu nehmen. Dort möchte ich gerne den Titel sichern!"

Das nächste Rennen von Jett Lawrence und dem Team Suzuki Germany ist das Finale des ADAC MX Masters in Holzgerlingen am kommenden Wochenende, 22./23. September. Das Finale der Motocross Weltmeisterschaft der Damen findet am 29./30. September in Imola/ITA statt.
 

Reibungsloses Rennen des Youngsters

Trotz Sturz Rang drei für Larissa Papenmeier

Ebenfalls im Rahmen des Grand Prix fand die vorletzte Veranstaltung der Motocross-Weltmeisterschaft der Damen statt. Larissa Papenmeier zeigte sich schon im Qualifikationstraining glänzend aufgelegt und sicherte sich mit einer schnellsten Runde von 1:40.856 Minuten die Pole Position für die beiden Wertungsläufe.

Die beiden Rennen liefen dann fast synchron und recht unglücklich für die 28-Jährige. Papenmeier konnte jeweils den Start gewinnen und im Anschluß einige Runden führen, ehe sie aufgrund von Stürzen in beiden Rennen auf den sechsten Platz zurückfiel. "Das war natürlich kein Rennvelauf, wie ich ihn mir gewünscht hatte", ärgerte sich Papenmeier. "Der Speed war da aber ich kann mit den Resultaten nicht zufrieden sein." Trotz dem Sturzpech in beiden Rennen, verbesserte sich Papenmeier im WM-Klassement auf den dritten Rang.

Trotz Sturz Rang drei für Larissa Papenmeier
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

© 2018 Motul

Land wechseln: