ADAC Supercross Cup 2012/13

06.12.2012

Finale für das Rockstar Meyer Team

Zum Rennauftakt am ersten, der beiden Veranstaltungsabende in der Chemnitzer Arena, durfte der von MOTUL unterstützte Rockstar Meyer Honda Pilot Steffen Leopold sein Debüt geben.

Ein spannender Start und die Jubelrufe des Publikums animierten Leopolds ganze Kraft und er kämpfte sich während des Rennablaufs vom hinteren Mittelfeld auf einen guten 4. Platz vor und somit ins Halbfinale.

In der zweiten Rennrunde des Abends standen der Rockstar Meyer Yamaha Pilot Bobby Kiniry und der Rockstar Meyer Honda Pilot Daniel Blair in der Startaufstellung. Nach einem aufregenden Start und dem Kampf um den besten Platz, fand man Kiniry auf Rang 4 und Blair auf Rang 8. Doch Kiniry gab sich damit nicht zufrieden. Er wollte mehr und fuhr immer dichter an den drittplatzierten Dougmore heran. Schließlich schaffte er es an ihm und sogar dem
vorausfahrendem Lyngaard vorbeizufahren. Kiniry sicherte sich einen fantastischen 2. Platz und damit den Einzug ins Halbfinale.

Auch Daniel Blair machte es spannend und kämpfte sich von Runde zu Runde immer weiter nach vorne. Blair landete auf einem guten 5. Platz im Ziel und somit ebenfalls im Halbfinale. In der Startabfolge zum dritten Lauf des Abends, positionierte sich der Rockstar Meyer Honda Pilot Cole Siebler als 3. von links und landete nach der ersten Linkskurve im Mittelfeld. Doch Siebler konnte all seine Kraft und Ausdauer aktivieren und kämpfte sich schnell vor auf Platz 3. Nach einer weiteren Runde nutze Siebler seine Chance und fuhr sich vor auf Platz 2. Nur noch Schiffer war ein Tick schneller wie Siebler. Doch eine Unachtsamkeit von Schiffer, lies ihn im Waschbrett stürzen und Siebler konnte sich auf Platz 1 ins Halbfinale fahren. Im ersten Lauf zum Halbfinale starteten die beiden Rockstar Meyer Honda Piloten Blair und Leopold. Kein guter Start für beide Fahrer. Leopold konnte sich nur Rang 5 herausfahren und fiel sehr schnell ab auf Rang 6 ab. Nach weiteren Runden musste Leopold auch weitere Plätze einbüßen und fuhr nur als 8. ins Ziel. Blair landete nach einem Sturz auf Platz 10. Für beide Fahrer bedeutete dies der Hoffnungslauf zum Finale.

Im zweiten Lauf zum Halbfinale starteten der Rockstar Meyer Honda Pilot Cole Siebler und der Rockstar Meyer Yamaha Pilot Bobby Kiniry. Nach dem Start sah man beide auf Rang 5 und 6. Nach einem Sturz fiel Kiniry zurück auf Rang 11 und Siebler kämpfte sich vor auf Rang 4. Dann, nach einem schweren Sturz folge der Rennabbruch. Im zweiten Anlauf zum zweiten Lauf zum Halbfinale konnte Siebler sich einen guten 3. Platz vor Schiffer herausfahren. Bobby, der immer noch unter starken Schmerzen seines Knies beeinträchtigt war, landete nur auf Platz 9. Doch Kiniry konnte das nicht auf sich sitzen lassen und kämpfte sich von Runde zu Runde immer weiter nach vorne. Endlich auf Rang 4, ein Sturz aufs lädierte Knie und das Aus für Bobby Kiniry.

Siebler, der in der Zwischenzeit auf Rang 7 zurückfiel, schaffte es, sich auf Platz 4 vorzukämpfen und sicherte sich und dem Rockstar Meyer Honda Racing Team den Einzug ins Finale. Im Hoffnungslauf zum Finale starteten die beiden Rockstar Meyer Honda Piloten Daniel Blair und Steffen Leopold. Nach einem spannenden Start, konnten sich Blair und Leopold auf Rang 3 und 4 behaupten. Beim Kampf um Platz 2 und den Einzug ins Finale stürzte Blair; das Aus für diesen Abend. Leopold fuhr als 4. ins Ziel und somit knapp am Finale vorbei. Das Finale des ersten Veranstaltungsabends war Spannung pur für das Rockstar Meyer Racing Team. Nach dem Start fand man den Rockstar Meyer Honda Piloten Cole Siebler auf Platz 6, doch bereits in der ersten Runde fuhr sich Siebler vor auf
Platz 5. Doch leider schaffte Siebler es nicht sich weiter vorzukämpfen; er verlor an Kondition und dann fast ein  turz. Siebler musste Plätze einbüßen. Er raffte sich auf und aktivierte all seine Kräfte um sich einen guten 7. Platz im Finale zu sichern. 

Der SX 2 Fahrer Morgan Burger konnte sich beim Qualifikationslauf am Nachmittag leider keinen Startplatz für den ersten Veranstaltungsabend sichern. MOTUL als Schmierstoffausrüster des Teams gratuliert zu diesem guten Gesamtergebnis.

Finale für das Rockstar Meyer Team

© 2017 Motul

Land wechseln: